Datum:
19.10.17 - 21.10.17
Ort:
Luzern

Veranstaltung

In den vielen Jahren, in denen diese Konferenzen zum „Spital der Zukunft“ bereits stattfinden, zeigte sich immer wieder, dass die Prozesse die Basis der Planung sind. Mit den zugrunde liegenden Prozessen werden Weichen gestellt, die den Weg eines Spitals weit in die Zukunft beeinflussen. Mit dem Bau werden sie „in Beton gegossen“, sie beeinflussen die späteren Betriebskosten massgeblich.

Wie also sehen die Prozesse der Zukunft aus? Wie beeinflussen diese die Bauplanung?

Diskutieren Sie mit, finden Sie Antworten.

Leitung

Prof. Dr.-Ing. Tom Guthknecht
Leiter der Lausanne Health and Hospitality Group, Murten – CH

Prof. Dr. Susanne Hofer
Leitung Kompetenzgruppe Hospitality Management, Life Sciences und Facility Management, Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Wädenswil – CH

Prof. Dr. med. Michael Wendt
ehem. Ärztlicher Leiter, Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin, Universität Greifswald – DE

Programm

09.00 - 09.15 Uhr

Begrüssung
durch Dr. Sylvia Blezinger

09.15 - 10.30 Uhr

Quo vadis Spital?

Prof. Dr. theol. Andréa Belliger Prorektorin, Pädagogische Hochschule Luzern – CH

10.30 - 11.00 Uhr Kaffeepause

11.00 - 11.30 Uhr

Das politische Umfeld für das Spital der Zukunft

Dr. iur. Thomas Heiniger  Regierungsrat, Gesundheitsdirektion Zürich – CH

11.30 - 12.00 Uhr

Ökonomische Optimierung UND Qualitätssteigerung durch Fusion von Standorten

Roel Goffin  Vorstand, Zuyderland Medisch Centrum, Heerlen/Sittard-Geleen – NL

12.00 - 12.30 Uhr

Diskussion

12.30 - 14.00 Uhr Gemeinsames Mittagessen

14.00 - 14.30 Uhr

Weichenstellungen für die Finanzierung des Spitals der Zukunft

Dr. Carlo Conti  Advokat, Partner, Wenger Plattner Rechtsanwälte Steuerberater Notare, Basel – CH

14.30 - 15.00 Uhr

„Ich weiss, dass ich eigentlich nichts weiss – und damit bin ich in guter Gesellschaft“

Dr. med. Konrad Widmer, MBA HSG  Verwaltungsratspräsident, VRP UPK Basel, Kantonsspital Aarau AG – CH

15.00 - 15.30 Uhr Kaffeepause

15.30 - 16.00 Uhr

Die Megatrends sind auch im Spitalbetrieb angekommen – Wie geht es weiter?

Prof. Dr. Susanne Hofer  Leitung Kompetenzgruppe Hospitality Management, Life Sciences und Facility Management, Zürcher Hochschule
für Angewandte Wissenschaften – CH

16.00 - 16.30 Uhr

Strategische Ausrichtung eines Regionalspitals

Dr. Hanspeter Meister  Spitaldirektor, Spitäler Schaffhausen – CH

16.30 - 17.15 Uhr

Expertenrunde: »Welche strategischen Weichenstellungen sind entscheidend?«

Ab 18 Uhr Erfahrungsaustausch beim gemeinsamen Apéro riche im Hotel Astoria, Pilatusstrasse 29, 6003 Luzern.

09.00 - 09.15 Uhr

Begrüssung
durch Dr. Sylvia Blezinger

09.15 - 10.00 Uhr

In alten Strukturen zu neuen Ufern: “Es muss nicht immer ein Neubau sein“

Wie durch die Verbesserung der Prozesse und Schnittstellen die Pflegeeffizienz in Bestandsbauten optimiert werden kann.

Prof. Dr.-Ing. Tom Guthknecht  Lausanne Health and Hospitality Group, Murten – CH

10.00 - 10.30 Uhr

Designprozess orchestriert Gebäudekommunikation

Prof. Jimmy Schmid  Forschung, Gestaltung und Kunst Hochschule der Künste Bern HKB, Bern – CH

10.30 - 11.00 Uhr Kaffeepause

11.00 - 11.20 Uhr

Aus der Studie „Das Krankenhaus der Zukunft“ – Das logistische Betriebskonzept

Dipl.-Kfm. Thomas Bredehorn stv. Abteilungsleiter Health Care Logistics, Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML, Dortmund – DE

11.20 - 11.40 Uhr

Innovative Gastronomie und Auswirkungen auf den Bau

Manfred Roth Leiter Hotellerie & Gastronomie, Universitätsspital Basel – CH

11.40 - 12.00 Uhr

Economy and ecology – the ideal combination

José Postma Projectleider MVO en Innovaties, Reinier de Graaf Ziekenhuis, Delft – NL

12.00 - 12.30 Uhr

Diskussion der Themen des Vormittags

12.30 - 14.00 Uhr Gemeinsames Mittagessen

14.00 - 14.30 Uhr

Investitionsfinanzierung im Akutspitalbereich: Erfolgsfaktoren und Herausforderungen

Hugo Keune  Direktor Finanzen, stv. CEO , Universitätsspital Zürich – CH

14.30 - 15.00 Uhr

Internationale Finanzierungskonzepte – Was ist übertragbar?

Dr. med. Axel Paeger  CEO, Vorsitzender des Vorstands, AMEOS Gruppe, Zürich – CH

15.00 - 15.30 Uhr Kaffeepause

15.30 - 15.50 Uhr

Zukunftsfähigkeit durch prozessorientierte Strukturen

Dr. Uwe Gretscher Vorstandsvorsitzender, Kliniken Südostbayern AG – DE

15.50 - 16.10 Uhr

Prozess trifft auf (Alt-)Bau

Hermine Szegedi Director, Healthcare Division, Drees & Sommer GmbH, München – DE

16.10 - 16.30 Uhr

Modular, funktional, flexibel – form follows function

Dr.-Ing. Michael Ludes Architekt BDA, Ludes Architekten und Ingenieure, Recklinghausen – DE

16.30 - 17.00 Uhr

Expertenrunde: Optimierung der Prozesse – wie?

Ab 18 Uhr Erfahrungsaustausch beim gemeinsamen Apéro riche im Jesuitenhof (Hotel Seeburg).

09.00 - 09.15 Uhr

Begrüssung
durch Dr. Sylvia Blezinger

09.15 - 09.45 Uhr

Digitalisierungsprojekte – wie schmal ist der Grat zwischen Erfolg und Misserfolg?

• Erfolgsfaktoren für Digitalisierungsprojekte
• Besondere Herausforderungen an deren Steuerung und Führung
• Steigerung der Projektfähigkeit von Spitälern durch Community-Bildung und Benchmarking

Prof. Dr. Peter Rohner Universität St. Gallen – CH

09.45 - 10.10 Uhr

Operation Brönnimann

Ist eine elektronische Patientenakte die Türöffnung für die Digitalisierung im Gesundheitswesen?

Prof. Dr. Jürgen Holm Berner Fachhochschule Technik und Information, Biel – CH

10.10 - 10.30 Uhr

Digitale Vernetzung und Bedeutung für die Spitalinfrastruktur

Adrian Schmid Leiter eHealth Suisse (Kompetenz- und Koordinationsstelle von Bund und Kantonen), Bern – CH

10.30 - 11.00 Uhr Kaffeepause

11.00 - 11.30 Uhr

Eine Prozesslandschaft gestalten – Ökonomische Notwendigkeit

Prof. Dr. med. Michael Wendt ehem. Ärztlicher Leiter, Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin, Universität Greifswald – DE

11.30 - 12.00 Uhr

Ambulante Netzwerke

Dr. med. Bernhard Stein Leitender Arzt, Anesthésie-Réanimation, Center Hospitalier Emile Mayrisch, Esch-sur-Alzxette – LU

12.00 - 12.30 Uhr

Diskussion der Themen des Vormittags

12.30 - 14.00 Uhr Gemeinsames Mittagessen

14.00 - 14.20 Uhr

Spitalprozesse 4.0

Ein betriebsorganisatorischer Ausblick auf Fiktion und Wirklichkeit

Dr. Georg Bonn Leiter Bereich Betriebsorganisation, Hospitaltechnik Planungsgesellschaft mbH, Krefeld – DE

14.20 - 14.40 Uhr

Der Weg zum Perspektivplan des Universitätsklinikums Frankfurt

Dipl. Ing. Hans-Dieter Möller Dezernent, Dezernat 4 für bauliche Entwicklung, Klinikum der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität, Frankfurt am Main – DE

14.40 - 15.00 Uhr

„Back to the Future“ im laufenden Betrieb

Mit der Verbindung von transparentem Kostenmanagement und
prospektivem Planungsansatz zu optimierten Prozessen

Prof. Dr.-Ing. Tom Guthknecht Lausanne Health and Hospitality Group, Murten –CH

15.00 - 15.30 Uhr Kaffeepause

15.30 - 17.00 Uhr

Expertenrunde: Vernetzung der Zukunft

Teilnehmerkreis

Mit der Konferenz soll der Erfahrungsaustausch zwischen den verschiedenen Bereichen gefördert werden. Eine heterogene Zusammensetzung des Teilnehmerkreises ist daher beabsichtigt:

  • Politische Entscheider
  • CEO | Vorsitzende der Geschäftsleitung
  • Spital-Betreiber
  • Geschäftsführer
  • Ärzte (aus Anästhesie-Abteilungen und operativen Fachdisziplinen)
  • Architekten
  • Planer
  • Berater im Gesundheitswesen
Teilnahmegebühr

1 Tag – 995 CHF (zzgl. MwSt)
2 Tage – 1´750 CHF (zzgl. MwSt)
3 Tage – 1´950 CHF (zzgl. MwSt)

In dieser Gebühr enthalten sind Mittagessen, Pausenerfrischungen, Apéro am 19. und 20. Oktober, sowie die Dokumentation in elektronischer Form.

Sonderkonditionen

Frühbucher

(Anmeldungen, die bis zum 01. September 2017 bei uns eintreffen):
1 Tag – 895 CHF (zzgl. MwSt)
2 Tage – 1´450 CHF (zzgl. MwSt)
3 Tage – 1´750 CHF (zzgl. MwSt)

Spitalmitarbeitende

1 Tag – 895 CHF (zzgl. MwSt)
2 Tage – 1´250 CHF (zzgl. MwSt)
3 Tage – 1´550 CHF (zzgl. MwSt)

Gruppen

Für eine 2. Person aus dem gleichen Unternehmen (gleiche Rechnungsadresse!) reduziert sich die Gebühr um 10%, für die 3. Person um 20%. Weitere Rabatte erhalten Sie auf Anfrage.

 

Stornierung

Storno ist bis 4 Wochen vor Konferenzbeginn kostenlos möglich. Bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn werden 50 % der Teilnahmegebühr und bei kurzfristigeren Absagen die gesamte Gebühr in Rechnung gestellt. Sie können jederzeit einen Ersatzteilnehmer stellen. Dadurch entstehen keine zusätzlichen Kosten.

Networking

Am 19. und 20. Oktober laden wir Sie im Anschluss zu einem Networking Apéro ein. Eine gute Gelegenheit um in angenehmer Atmosphäre mit den ReferentInnen und KollegInnen über die Themen des Tages zu sprechen und neue Kontakte zu knüpfen.

Veranstaltungsort

Konferenz

Hotel Seeburg Luzern
Seeburgstrasse 53-61
CH – 6006 Luzern
Tel  +41 41 375 55 55
Fax  +41 41 375 55 50
mail@hotelseeburg.ch

Apéro am 19.10.17

Hotel Astoria
Pilatusstrasse 29
6003 Luzern

Apéro am 20.10.17

Jesuitenhof
Hotel Seeburg

Anmeldung

Sie können sich per Mail, über unsere Webseite oder telefonisch anmelden.

BLEZINGER Healthcare
Eschenrain 6c
CH-6353 Weggis
T +41 (0)41 514 02 00
F +41 (0)41 588 02 87
academy@blezinger.ch


Anmeldung für den 18.10.2017 (Netzwerk-Treffen nur für Studienreisen-Teilnehmer)Anmeldung für den 19.10.2017 (Donnerstag)Anmeldung für den 20.10.2017 (Freitag)Anmeldung für den 21.10.2017 (Samstag)


Partner und Sponsoren

Die Zusammenstellung des Konferenzprogramms erfolgt strikt unabhängig von Sponsoren. Allerdings ermöglichen es uns die Sponsoren, die Konferenz und das Abendprogramm in einem angemessenen Rahmen durchzuführen und so das “Networking” in angenehmster Umgebung anzuregen. Dafür danken wir ihnen an dieser Stelle.